Bild: Peter Bützer
Aus den Proben (v.l.): Thomas Dobler als Benjamin Guggenheim/David Guggenheim, Michaela Gurten als Ninette/Geist Ninette, Alex Piscopo als Aveline Laurant/Gabi Küng und Claudia Büttler als Emma Sägesser/Claudine Durand.
1/4 Bild: Peter Bützer Aus den Proben (v.l.): Thomas Dobler als Benjamin Guggenheim/David Guggenheim, Michaela Gurten als Ninette/Geist Ninette, Alex Piscopo als Aveline Laurant/Gabi Küng und Claudia Büttler als Emma Sägesser/Claudine Durand.
Bild: Chantal Siegenthaler
Projektleiterin Margot Leuenberger (62) aus Härkingen.
2/4 Bild: Chantal Siegenthaler Projektleiterin Margot Leuenberger (62) aus Härkingen.
Bild: z.V.g.
Michaela Gurten: Die Musicaldarstellerin aus Olten ist das musikalische Highlight im Theaterprojekt der Gäuer Spielleute.
3/4 Bild: z.V.g. Michaela Gurten: Die Musicaldarstellerin aus Olten ist das musikalische Highlight im Theaterprojekt der Gäuer Spielleute.
Bild: Peter Bützer
Aus den Proben: Die Schälismühle in Oberbuchsiten wird bald in eine Gäuer Titanic verwandelt.
4/4 Bild: Peter Bützer Aus den Proben: Die Schälismühle in Oberbuchsiten wird bald in eine Gäuer Titanic verwandelt.
14.08.2019 09:00

Leinen los für die Titanic 2

Vom 23. August bis 14. September präsentieren die Gäuer Spielleute bei der Schälismühle Oberbuchsiten das Freilichttheater "Emma und die Titanic – eine Aarwangerin reist mit". Statt den Untergang des Kreuzfahrtschiffes in den Vordergrund zu stellen, behandelt das Stück die Geschichten der Mitreisenden.

Oberbuchsiten Die neuste Theaterproduktion der Gäuer Spielleute könnte kaum aktueller sein, denn sie nimmt nicht bloss ein gegenwärtiges Thema auf, sondern ist der Realität sogar eine Spur voraus. Denn der australische Bergbau- und Tourismusmilliardär Clive Palmer will 2022 die Titanic 2 in See stechen lassen. Das neuste Freilichttheater der Gäuer Spielleute beginnt auf der Titanic 2. Wie Palmer geplant hat, bekommen die Passagiere Kostüme wie sie zur Zeit um 1912 getragen wurden. Die Schiffsdirektorin lädt die Schiffskundschaft ein, sich in diese historische Fahrt zurückversetzt zu fühlen. "Mit der Plastikmüll-Problematik im Meer wird im Stück zudem ein aktuelles Thema aufgegriffen", sagt Projektleiterin Margot Leuenberger (62) aus Härkingen.

Professionelle Musicaldarstellerin dabei

Im Mittelpunkt der Geschichte steht eine Frau aus Aarwangen, Emma Sägesser. Als Zofe der Pariser Sängerin Léontine Pauline Aubart, als Künstlerin schlicht ‹Ninette› genannt, wurde sie eingeladen, ihre Madame auf dem Luxusdampfer zu begleiten. Ninette war die Geliebte des bekannten, steinreichen, aus der Schweiz stammenden Kupferbarons aus New York, Benjamin Guggenheim, der seine Angebetete der Familie in Amerika vorstellen wollte. Die professionelle Musicaldarstellerin Michaela Gurten aus Olten konnte für die Rolle der Ninette gewonnen werden. "Es ist fantastisch, mit ihr zusammenzuarbeiten. Regisseur Christoph Schwager durfte sie einst kennenlernen und sie meinte zu ihm, dass sie gerne mal bei einem solchen Freilichttheater mitwirken würde. Das ganze Team schwärmt von ihr – sie ist ein Vollprofi und dennoch so natürlich und bodenständig", sagt Margot Leuenberger. Das Theaterstück erzählt aber auch die Geschichte von anderen Schweizern und Schweizerinnen, welche sich ein Ticket erworben hatten. Auf unterhaltende Weise wird dem Publikum aufgezeigt, weshalb sie sich entschieden haben, nach Amerika zu reisen.

Holzgerüst stellt die Schiffsdecks dar

Alle zwei Jahre präsentieren die Spielleute ein neues Stück. Kaum ist ein Theater fertig, macht sich die vereinseigene Themenfindungsgruppe auf die Suche nach dem nächsten Thema. "Auch in diesem Jahr hat Regisseur Christoph Schwager das Stück für uns geschrieben", so Leuenberger. 22 Schauspielerinnen und Schauspieler stehen bei "Emma und die Titanic" auf der Bühne.

Und wie wird die Titanic in Oberbuchsiten erscheinen? "Mithilfe eines Holzgerüsts wird ein Teil der Schiffsdecks vor der Schälismühle dargestellt. Für die Besucher soll es sich aber schon beim Eingang anfühlen, als würden sie das Schiff selbst betreten", verrät die Projektleiterin. Die Mitwirkenden freuen sich auf die neue Herausforderung und hoffen auf zahlreiche Besucher.

Chantal Siegenthaler

Informationen

Spieldaten & Zeit: Freitag, 23. August / Samstag, 24. August / Donnerstag, 29. August / Freitag, 30. August / Samstag, 31. August / Mittwoch, 4. September / Freitag, 6. September (ausverkauft) / Samstag, 7. September / Sonntag, 8. September / Donnerstag, 12. September / Freitag, 13. September / Samstag, 14. September. Start ist jeweils um 20.15 Uhr.

Aufführungsort: Schälismühle Oberbuchsiten (ÖV: Das Theatergelände ist 3 Minuten vom Bahnhof entfernt. Auto: Parkplätze bei der JURAworld of Coffee; 3 Minuten Fussweg zum Theatergelände).

Restaurant: Das Restaurant Mühli-Stube (Salate, Snacks oder Menü) ist jeweils ab 18.30 Uhr bis Mitternacht für Gäste, Besucherinnen und Besucher geöffnet.

Tickets:www.eventfrog.ch oder telefonische Reservation unter 079 450 50 20 (jeweils dienstags bis freitags von 14 bis 17 Uhr).

Weitere Informationen:www.gaeuer-spielleute.ch