Bild: ©Dennis Yulov
"Festival strings Lucerne", bald im Stadttheater Olten.
1/1 Bild: ©Dennis Yulov "Festival strings Lucerne", bald im Stadttheater Olten.
07.09.2019 12:00

Kammermusik vom Feinsten

Das Kammerorchester "Festival Strings Lucerne" eröffnet zusammen mit der erst 12-jährigen britischen Violinistin Leia Zhu die Konzertsaison im Stadttheater Olten. Am 17. September sind Werke von Carl Nielsen, Richard Wagner, Camille Saint-Saëns, Niccolò Paganini und Béla Bartók zu hören.

Olten Die Festival Strings Lucerne sind seit mehr als 60 Jahren das führende Kammerorchester der Innerschweiz und eines der brillantesten Kammerorchester Europas. Das Repertoire des viel beschäftigten Ensembles ist bewusst breit gefächert. So konnten seit der Gründung 1956 auch mehr als einhundert Werke zur Uraufführung gebracht werden.

Geboren 2006 in Newcastle upon Tyne, studierte Leia Zhu neben dem regulären Schulbesuch im «Junior Guildhall»-Programm der Londoner Guildhall School of Music. Die Britin mit chinesischen Wurzeln ist bereits in zahlreichen europäischen Ländern aufgetreten und konzertierte als Solistin mit verschiedenen erstklassigen Orchestern. Leia Zhu spielt ein Instrument des venezianischen Geigenbauers Michele Deconet.

Das Konzert in Olten entspricht einer kleinen Reise durch Europa, beginnend im Norden mit Nielsens Suite für Streichorchester Op. 1. Ebenfalls von der nordischen Welt beeinflusst ist Wagners Schaffen, diesmal vertreten mit dem Vorspiel zu Tristan und Isolde. Von Saint-Saëns ist die Havanaise E-Dur op. 83 zu hören, entstanden vor dem Feuer während einer kalten Nacht in Brest. Mehr in den Süden führen Paganini mit Cantabile D-Dur op. 17 und La Campanella sowie das Divertimento für Streichorchester von Bartók.

pd

Aufführung im Stadttheater

Am Dienstag, 17. September (19.30 Uhr): Konzert mit Festival Strings Lucerne und Violinistin Leia Zhu im Stadttheater Olten. Tickets: 55, 65 und 75 Franken. Vorverkauf unter www.stadttheater-olten.ch, www.kulturticket.ch oder Tel. 062 289 70 00.