Bild: Janosch Abel
Lisa Catena: "Was für Federer Wimbledon, war für mich das Kabarett-Casting."
1/1 Bild: Janosch Abel Lisa Catena: "Was für Federer Wimbledon, war für mich das Kabarett-Casting."
09.10.2019 11:00

Jetzt fürs Oltner Kabarett-Casting 2020 anmelden

«Gäbe es kein Neues, so würde kein Altes», wusste schon Meister Eckhart (1260–1327). Das ist auch die Mission des Kabarett-Castings, ein Projekt der Oltner Kabarett-Tage: Neue Talente zu entdecken und sie sanft aus dem kreativen Nest zu schubsen.

Olten "Ein Aufschlag nach Mass!", so nennt die Bernerin Lisa Catena ihren "perfekten Start" in ihr Kabarett-Leben 2012, anlässlich des ersten Castings in Olten, der unbestrittenen Kabarett-Hauptstadt der Schweiz. "Spiel, Satz und Sieg. Was für Federer Wimbledon, war für mich das Kabarett-Casting. Hier zu gewinnen brachte mich auf das Radar der ganzen Kleinkunstszene, der Veranstalterinnen und der Medien." Seither tourt sie mit ihren Satire-Programmen ununterbrochen durch die Schweiz und Deutschland, hat den «Swiss Comedy Award», den «Kabarett Kaktus» und den «Stuttgarter Besen» in Silber gewonnen und schreibt unter anderem für den Nebelspalter. Und das alles wegen eines gelungenen Auftritts am Oltner Kabarett-Casting, das nächstes Jahr bereits zum neunten Mal stattfindet. Dieser Kleinkunstwettbewerb, ein Förderprojekt der Oltner Kabarett-Tage, gehört zu den wichtigsten Sprungbrettern in der Schweizer Satire- und Wortkunstszene.

Der Ostschweizer Jan Rutishauser bläst ins gleiche Horn: "Das Oltner Kabarett-Casting war für mich der Startschuss meiner Karriere. Ohne die Teilnahme wäre ich heute wahrscheinlich nicht hauptberuflich Künstler und wäre auch nie Moderator von renommierten Veranstaltungen geworden." Diese Rolle wird er notabene am Oltner Kabarett-Casting 2020 einnehmen. Es gibt viele weitere, unterdessen klingende Namen, die man am Casting im Aarestädtchen zum ersten Mal gehört hat. Lisa Christ, Christoph Simon, Kilian Ziegler, um nur einige zu nennen. Sie alle konnten vom Schwung der Oltner Talent-Suche profitieren.

Förderpreis für Nachwuchskünstler

Gesucht werden Nachwuchs-Kabarettistinnen und -Kabarettisten jeglichen Alters, die als Einzelkünstler oder Ensembles den Schritt ins Rampenlicht wagen. Oder vielleicht schon gewagt haben. Oft fehlt es nicht an Einfallsreichtum oder Leidenschaft, aber vielleicht am Mut, die Bühne zu betreten. Allerdings sollten die Kandidaten noch kein abendfüllendes Programm im Köcher haben oder sonst regelmässig touren.

Der grosszügige Förderpreis von 10‘000 Franken wird nicht bar ausbezahlt. Vielmehr wird er dem Sieger zur Weiterentwicklung seines Programms zur Verfügung gestellt. Gleichzeitig wird der Bühnennovize während eines Jahres von einem professionellen Coach begleitet, um nicht nur am Programm zu feilen, sondern die Tücken der Selbstvermarktung, des Tourens und des Künstlerlebens ganz allgemein kennenzulernen. Schliesslich gehören auch garantierte Auftritte an der «Wunschfeder» der Oltner Kabarett-Tage im folgenden Jahr sowie auf ausgesuchten Kleinkunstbühnen in der Deutschschweiz zum Gewinnerpaket.

pd/cs

Oltner Kabarett-Casting 2020

Daten: 18. Februar, 10. März, 31. März; Final 12. Mai

Ort: Schwager Theater, Olten

Nationalität: In erster Linie fördert das Kabarett-Casting den schweizerischen Kabarett-Nachwuchs; es gibt aber keine Einschränkung bezüglich der Nationalität.

Infos und Bewerbung:www.kabarett-casting.ch, casting@kabarett.ch

Eingabeschluss: Ende Oktober mit "Früh-Bewerber"-Bonus; spätestens aber Ende November 2019